Schlagwort-Archive: foto

Der Bus auf der Straße war uns im Weg

Wir sind von Landshut nach Tübingen gefahren. Das Navi hatte uns vorgeschlagen in Kirchheim u.T. von der Autobahn zu fahren und über Nürtingen unser Ziel zu erreichen. Die Strecke war sehr schön. Ich war total begeistert. Mein Schatz war von dem vor ihm auf unsere Straße abbiegenden Bus allerdings weniger begeistert. Es gab aber keine Möglichkeit ihn zu überholen und so tuckerten wir hinter ihm her. Mein Mann brummelte in seinen Bart und schimpfte über den rücksichtslosen Bus. Wenig später waren wir dem Bus sehr dankbar. Der Bus kam kurz vor dem Ortseingangsschild vor uns. Kurz nach dem Ortseingangsschild gab es einen der vielen festinstallierten Blitzer. So hat uns der Bus vor einem teuren Foto bewahrt, denn ohne ihn hätten wir wohl Bekanntschaft damit gemacht.
Schon manches Mal in unserem Leben ist es uns ähnlich gegangen. Im ersten Moment waren wir wütend über die Dinge, die geschahen. Wir reagierten mit Unverständnis. Eine beliebte Frage in solchen Situationen ist: “Warum lässt Gott das zu?” Wenn wir dann in unserem Leben etwas weiter “fahren” stellen wir fest, dass es uns vor etwas anderen bewahrt hat. Aus meinem Leben weiß ich, dass diese Erkenntnis auch erst Jahre später kommen kann. So möchten wir dem unbekannten Busfahrer danken und wir danken Gott, der Dinge geschehen lässt, um uns vor Schlimmerem zu schützen.
Herzliche Grüße an Dich, gesegneten Sabbat!
Alex und Claudia

Über das Blog schreiben

Eigentlich schreibe ich ja noch gar nicht lange Blog. Es sind erst 115 Tage. Ich weiß, es gibt Menschen, die können sich merken, worüber sie alles geschrieben haben. Ich kann das nicht. Manchmal habe ich das Gefühl, dass mein Gedächtnis eher einem Schweizer Käse gleicht, lecker, aber mit Löchern, denn einer Festplatte, getreu dem Motto: Alle Informationen sind auch wieder abrufbar.
Gerade haben Alex und ich gerätselt, wie wir es wohl schaffen, sowohl Fotos als auch Bloginhalt nicht zu wiederholen. Beim Foto haben wir eine einfache Lösung gefunden, nur das mit dem Wiederfinden von Bloginhalt ist noch ungelöst. Dabei trifft es diese Beschreibung ja nur teilweise. Denn es geht ja nicht unbedingt um einzelne Schlagworte, sondern um den Kontext. Dazu bin ich wie gesagt noch auf der Suche. Falls du eine Idee hast, dann bitte einfach her damit. Danke!
Ich werde aber in jedem Fall mal eine Anfrage an den Kreativchef stellen und den Entwickler und Erschaffer meines Hirns fragen, ob er nicht eine Idee hat. Und wenn es nicht über mein Gehirn geht, dann hat er ja vielleicht eine Idee für meinen Rechner.
Oder aber es kann passieren, dass sich Themen im Blog wiederholen. Dann weißt du, dass diese mir besonders am Herzen liegen bzw. mich bewegen.

der Tierpark Hellabrunn

http://www.tierpark-hellabrunn.de/

Der Tierpark Hellabrunn im Süden von München ist direkt an den Isarauen gelegen, in einen Park eingebettet und ist der älteste Geo-Zoo der Welt. Es gibt eine Vielzahl von exotischen Tieren, heimische Arten, Kinderspielplätze und ganz wichtig, Tiere zum Anfassen. Das Ganze auf einer Fläche von 36 Hektar.
Wir haben es nicht geschafft in fünf Stunden alle Bereiche, geschweige denn alle Tiere anzuschauen und das obwohl wir gut strukturiert vorgegangen sind. 🙂 Wir haben zwei Gruppen gebildet und sind ausgeschwärmt. Mit zwei Nikon entstanden ca. 600 Fotos, von denen ein Teil im Fotoblog stehen wird.
Zusammengefasst hat es uns allen viel Spaß gemacht. Mit Kindern ist es sicher schön, doch auch ohne Kinder bereitet es ein großes Vergnügen die Tiere zu beobachten. Beispielsweise haben wir ein Bartschwein gesehen. Sieht wirklich witzig aus, ein Schwein mit Bart. Und da soll nochmal einer sagen, dass das nicht geschaffen wurde und vor allem, dass Gott nicht kreativ ist. Viel Spaß beim Foto anschauen, doch noch mehr Spaß beim selbst in den Zoo gehen.

Die Fotos zum Besuch im Tierpark werden in ein Album “Zoo” zusammengefasst.