http://www.geisskopf.de/

Um es gleich vornweg zu nehmen. Die Fotos dazu gibt es im Fotoblog von Alex.

Eigentlich ist es ja gar nicht so weit von uns aus, eine gute Stunde fahren wir und sind mitten im Bayrischen Wald. Trotzdem hindert uns oft eine Mischung von Bequemlichkeit und Vernunft, doch zu arbeiten daran, die kurze Strecke zum reinen Vergnügen zurückzulegen.

Gestern war einer der wenigen Tage, in denen wir den Bayrischen Wald tatsächlich erreichten. Der Geißkopf war unser Ziel. Wir wollten rodeln gehen. Obwohl wir uns eigentlich dran gewöhnt haben sollten, ist die Autofahrt immer wieder spannend. Wie viel Schnee wird nun wirklich sein, das ist jedesmal aufs Neue die Frage.

Es war wunderbar viel. Es hatte am morgen frisch geschneit und so erwartete uns eine herrliche Winterlandschaft bei -4 Grad Celsius. Es war wie im Bilderbuch.

Die Fahrt mit dem Sessellift kostet pro Bergfahrt 3,5 € und dauert ungefährt 10 Minuten. Oben angekommen, beginnt 50 Meter entfernt bereits ein als Rodelbahn präparierter Waldweg. Die Rodelbahn ist in einem sehr guten Zustand und macht Freude zu fahren. Große Gefahren lauern nicht auf dem Weg, die Bahn ist gut einsehbar und breit. Wer keinen Rodel hat oder mitnehmen will, kann diese auch ausleihen.

Der Geißkopf selbst ist ein kleines feines Wintersportgebiet. Mit mehreren Loipen, Abfahrten unterschiedlicher Schwere und klar, Laufen ist auch möglich auf einer Vielzahl von Wegen.

Es war ein wunderbarer Tag. Ich bin froh, dass mein Mann mich unter den Arm geklemmt hat und wir weg waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.