In meiner Jugend in der DDR gab es einen Kurs bei der VHS, wo man lernen konnte, auf der Schreibmaschine zu schreiben . Obwohl ich nicht so genau wußte, was ich damit tun sollte, habe ich an dem Kurs teilgenommen. Jeder mußte seine Schreibmaschine mitbringen und wehe, wenn sich ein Teilnehmer vertippte. Dann stand es schwarz auf weiß da und jeder hat den Fehler gesehen. Dann gab es noch Korrekturpapier und über dieses konnte das notdürftig repariert werden. Damals war ich der Meinung, dass ich nicht wirklich viel gelernt habe. Weil fehlerfreies Schreiben mit soundsoviel Anschlägen pro Minute, das war nicht mein Ding. Doch dann gab es einige Jahre, die Wende und plötzlich Computer. So kann ich nicht fehlerfrei, aber immerhin im 10 Fingersystem am Rechner schreiben. Danke, VHS! Wie ich darauf komme? Nun ich sitze da und versuche so schnell zu tippen wie sich die Sätze im Kopf bilden. Doch leider funktionieren meine Finger doch nicht so schnell wie ich will, obwohl ich nicht langsam schreibe. Nun vielleicht sollte ich einfach etwas langsamer sein, bzw. geduldiger mit meinen armen Fingern. Aber immerhin jetzt haben sie erst einmal ein paar Tage Ruhe – Urlaub ist angesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.