Stöhn, das war ihr letztes Wort…. aber wenigstens ist jetzt aufgeräumt.

Am Morgen sagte ich noch zu Alex, das kann nicht schlimm sein, nur etwas Aufräumen. Nicht schlimm, das stimmt vielleicht schon. Nur das mit der Zeitkalkulation habe ich anscheinend immer noch nicht gelernt.

Warum ist das nur so? Es gibt Aufgaben, die erledigt werden wollen, doch irgendwie geht das nicht so schnell, wie du das gerne möchtest. Es gibt Schwierigkeiten, die zu lösen sind und vielleicht ist noch Unterstützung von jemandem anders wichtig.

So vergeht die Zeit und am Ende war es keine Stunde, sondern ein halber oder ganzer Tag. Fragt man dann jemanden anders, kommen lauter gute Sprüche: weniger ist mehr, du musst mehr delegieren, du machst du viel – sag halt nein, du bist zu langsam,… ect. Ach, und die Sache mit den Prioritäten gibt es auch noch… lach

Kennst du das auch? Auch wenn in diesen Sprüchen Wahrheit steckt, so organisieren sie mein Leben nicht wirklich. Das können nur wir selbst.

Genug der philosophischen Gedanken. Ich gehe jetzt in die Planung für die nächsten Tage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.