http://www.n-tv.de/panora…icle269895.html

Mein Entsetzen ist groß. Ich verstehe nicht, das es so etwas tatsächlich gibt. In der Bibel steht, dass die Menschen früher Kinder opferten, um die Götter gnädig zu stimmen. Gelesen habe ich es, doch glauben konnte ich es nicht. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie jemand ein Kind tötet nur um einen Götzen positiv zu stimmen. Dabei sind die Götzen doch nur aus Stein oder Holz, von Menschen geschaffen.

Doch ich sollte mich irren. Das gibt es anscheinend auch heute noch auf dieser Erde. Es gibt es in Afrika, wo der Glaube an Geister und Dämonen allgegenwärtig ist, doch nicht nur dort.

Ziel einer solchen Handlung ist es, die Geister zu versöhnen und zu beeinflussen. Dabei ist die Gier nach Besitz und Einfluss das, was die Menschen antreibt. In dem Glauben diese Dinge schneller und einfacher zu erhalten, werden Kinder gekidnappt. Die Kriminalisten in Uganda gehen von 29 Ritualmorden dieser Art in 2009 aus, Tendenz steigend. Doch wie können Menschen das Kind des Nachbarn entführen mit dem Ziel es zu verstümmeln und zu töten. Da werden Köpfe, Zungen, Ohren und Genitalien abgetrennt und das teilweise während die Kinder noch leben.

Die Kriminalisten berichten von einer Mauer des Schweigens, wenn wieder ein Kind getötet wurde und von Familien, die das Dorf bzw. die Region verlassen. Aufklärung tut Not, doch das alleine wird nicht reichen. Solange die Menschen an Geister und Dämonen glauben und sie anbeten, wird es Menschen geben, die nicht davor zurückschrecken, Kinder zu opfern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.