Hinter unserem Haus steht eine Forsythie und lacht uns gelb an.

Seit vielen Jahren schon steht hinter unserem Haus eine Forsythie. In jedem Frühling ist sie die Erste, die uns das Ende des Winters verkündet. Wir bedanken uns für die herrliche Blütenpracht, indem wir die Forsythie pflegen, schneiden und düngen. Sie dankt uns dies indem sie immer wieder herrlich austreibt.

In diesem Jahr ist sie aber irgendwie besonders schön. Ich weiß nicht genau, woran es liegt. In einem sind wir uns als Familie aber sicher, noch nie war unsere Forsythie so kräftig gelb wie in diesem Jahr.

Durch die Natur zu streifen ist derzeit ein besonderes Vergnügen. Die Vögel singen, die Blüten duften und in der Sonne tanzen die Bienen von Kelch zu Kelch.

Im Frühling unterwegs zu sein und die Natur mit offenen Augen zu sehen, macht den Kopf frei. Das motiviert und macht Freude. Schon alleine die vielen unterschiedlichen Sorten gelb sind beeindruckend. Keines ist gleich, jede Blüte hat eine andere Nuance. Deshalb ist der Frühling gelb.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.