dejongsblog hatte Geburtstag – zeit zurück zu blicken und nach vorne

dejongsblog gibt es nun seit vier Jahres. Zeit zurück zu blicken und nach vorne.

Alles begann mit einer amerikanischen Studie über das Verhalten unserer Generation. Alex setzte einen Blog auf und sagte: … fang mal an mit schreiben und dann sehen wir weiter. Start für dejongsblog war der 14.3.2009.

[teaserbreak]

So begann ganz einfach und leise etwas, was unser Leben (rückblickend betrachtet) doch sehr verändert hat. Vier Jahre in denen täglich ein Blog geschrieben wurde. (Ich glaube, mit insgesamt 3 Ausnahmen.) Die Urlaubsplanung läuft anders, muß doch der Blog sicher gestellt sein. So werden Hotels und Länder gesucht, in denen ein brauchbarer Internetzugang realisierbar ist. Es gibt eine sich ständig verändernde Liste mit noch zu schreibenden Blogbeiträgen. Interessante Artikel, Gedanken oder Nachrichten kommen auf diese List, um irgendwann einmal ein Blog zu werden.

Als wir das Experiment dejongsblog starteten, war die große Frage: Wie lange würden wir durch halten? Gibt es wirklich jeden Tag etwas zu schreiben? Haben wir die Disziplin auch zu schreiben, wenn wir keine Lust haben? Finden wir die Sprache derer die bei dejongsblog lesen, so dass sie wieder kommen?

Wir denken, dass unser Blog aus dem “Gröbsten” raus ist. Wir haben die Themengebiete über die wir schreiben eingegrenzt und festgelegt, das Design funktioniert mit sämtlichen Browsern. Wir lernten mit den ganzen Funktionen im Hintergrund umzugehen, von Schlagworten bis Verknüpfung. Sowohl der Blog, als auch das Foto erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Verbleibezeit auf dem Blog zeigt, dass der einzelne Beitrag gelesen wird, wenn User über Suchmaschinen zu uns kommen.

dejongsblog wird inzwischen auf anderen Webseiten als Referenz angegeben und ganz nebenbei hat der Blog inzwischen einen eigenen Wert entwickelt. Alles das sind Dinge die uns freuen und Anlaß geben ein breites Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Zeit also für Neues: hm, … ich würde gerne das Design ändern. Doch Alex meint, nicht dieses Jahr. Mal sehen, es gibt da ein paar Ideen, aber die will ich noch nicht verraten. Auf jeden Fall stehen viele interessante Beiträge auf der Warteliste.

Und du? Was was würdest du dir wünschen oder verändern?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.