http://sz-magazin.sueddeu…/anzeigen/33085

Heute ist einer der Tage, an denen die vielen negativen Nachrichten mich schier erdrücken. Egal, welche News ich anschaue, viel Positives ist nicht dabei.

Hängen geblieben bin ich bei einem Artikel über alleinerziehende Frauen. Darin steht, dass die Jugendämter für 500.000 Männer einen Vorschuss auf den Unterhalt der Kinder übernommen haben. Die Daten stammen aus 2007. Das bedeutet, dass jeder vierte Vater keinen oder zu wenig Unterhalt  zahlt.

Als ich das las erinnerte ich mich an einen Fall im Bekanntenkreis vor einigen Jahren. Er war ein junger und erfolgreicher Programmierer. Seine Frau sollte unbedingt zu Hause bleiben und sich um die zwei Kinder kümmern. Doch dann lernte er eine andere Frau kennen und trennte sich. In dem Moment war er plötzlich nicht mehr erfolgreich und das Geld was er vorher verdient hatte, war auch nicht mehr zu finden. Als dann die Scheidung da war, verdiente er nur noch so viel wie fürs Existenzminimum benötigt wurde. Dumm aber auch für die Frau.

Ich frage mich, was die 500.000 Männer (pro Jahr) sich denken. Hallo,… Bei allen persönlichen Notlagen, die es sicher in Einzelfällen gibt, wenn Männer erwarten, dass sie geachtet und respektiert werden, dann ist das ein sehr guter Punkt ihre Verantwortung unter Beweis zu stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.