Vor einigen Tagen hatte ich ein kurzes Gespräch mit einem Manager. Es ging um Kameras. Seiner Meinung nach ist Leica vor Nikon die Beste. Das Interessante an dem Gespräch war, was nicht gesagt wurde. Gerne hätte ich den Kontakt aufrechterhalten, doch er hatte keine Zeit dazu. Als Manager gehört er zu der großen Gruppe Menschen, die keine Zeit haben, immer beschäftigt sind und unter Strom stehen.

Ich kenne manchen, der damit seine eigentlichen Bedürfnisse verborgen hat. Bin ich beschäftigt, dann fällt mir nicht auf, dass ich allein bin und dass mir das nicht gefällt. Das ist ein klassischer Gedanke und nicht weit her geholt. Ich weiß nicht, ob ihn jeder von uns schon gedacht hat, doch bei einem Großteil von uns ist das sicher der Fall.

Wir sind nicht als Einzelgänger geschaffen. Wir brauchen Menschen, mit denen wir uns vertrauensvoll auf Augenhöhe unterhalten können. Wenn es das nicht gibt, fehlt uns etwas und wir werden einsam. Erstaunlich ist, dass wir Menschen uns oft selbst dabei betrügen. Wir spüren, dass etwas nicht richtig ist, tun uns aber schwer mit der Veränderung. Doch ohne diese wird die Einsamkeit bleiben.

In der Bibel steht, dass der Mensch aus Mann und Frau geschaffen wurde und beide den Menschen ausmachen. Diese beiden sind eins (siehe 1.Mose Kapitel 1 und 2). Wenn uns diese Art der Beziehung fehlt, dann merken wir das immer.

Ich wünsche uns, dass wir mit unserem Gegenüber in Augenhöhe leben und dabei lieber einmal unser Ego oder Besitz hintenanstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.