“Unschuldiger” Müll im bayrischen Wald