Gestern war Halloween. Seit zwei Jahren sammeln die Kinder bei uns in der Siedlung auch. Ich muss gestehen zu meinem persönlichen Leidwesen. Die Kinder sind in kleinen Horden unterwegs, klingeln an den Türen und sagen “Süßes oder Saures”. Gemeint ist damit, wenn du uns nicht etwas gibst, dann tun wir dir etwas. Inzwischen gibt es nach diesem Spruch immer mehr verbale und ausgeführte Gewalt, wenn Menschen nicht bereit sind, etwas zu geben. Eine Freundin berichtet, dass das Treppenhaus danach aussah wie “Schwein”. Die Wände und Türen waren beschmiert. Diese Freundin hatte sich auf die Suche gemacht, warum es Halloween überhaupt gibt. Was sie herausfand, hat mich darin bestärkt, dies nicht zu unterstützen.

Sie erzählte, dass das Fest keltischen Ursprungs ist und gefeiert wurde für deren Totengott. Die Menschen zogen von Haus zu Haus um Opfergaben zu sammeln. Wer dabei nicht gegeben hat, wurde mit Flüchen belegt und bestraft. Daher wohl auch der Ausspruch. Auch der Kürbis hat in diesem Zusammenhang seine Bedeutung.

Für die Süßwarenindustrie ist das ein wichtiges Fest. Doch rechtfertigt dies, dass ich meine Kinder mit diesem Fest in Verbindung bringe? Ich persönlich habe schon mit dem Spruch ein Problem. Wie können Kinder bettelnd durch die Straßen ziehen und denen drohen, die nicht nach ihrem Willen handeln?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.