Schlagwort-Archive: mann

Die genialste aller Blusen, von Umani und ganz klar super Passform und bequem

http://www.umani-blusen.de/

Als ich vor einigen Jahren in Hamburg unterwegs war, lief ich in einer kleinen Seitenstraße an einem Geschäft voller Blusen vorbei. Der Laden hieß Umani. Erst wollte ich vorbei gehen, änderte dann aber meine Meinung und betrat einen kleinen Laden voller Blusen. Eine freundliche und sachkundige Verkäuferin führte mich durch den Laden und in die Blusenschnitte von Umani ein. Mein erster Eindruck war gut. Aber nach dem Prinzip “das probiere ich erst einmal aus” entschied ich mich für eine leuchten blaue Bluse von Umani.

Daraufhin nahm ich diese eine Bluse von Umani in die Mangel und das im wahrsten Sinne des Wortes. Ich zog sie an, wusch und bügelte. Nach einem Jahr life Test, war ich von der Qualität von Umani überzeugt.

Seitdem kaufe ich nur noch Blusen von Umani. Inzwischen gibt es einen Laden in München, nur leider immer noch nicht in Berlin.

Hier nochmal die Gründe die für Umani sprechen:

1. der klasse Schnitt

2. eine gute Baumwollqualität

3. die enge Knopfleiste (ein wichtiger Grund)

4. schöne Farben

Suchst du neue Blusen, dann kann ich dir Umani wärmstens empfehlen. Ach und übrigens Hemden für Herren gibt es inzwischen auch.

Unter http://www.umani-blusen.de kannst du dich selbst überzeugen

Weißes Hemd, Krawatte und die gute alte Zeit oder: Ein weißes Hemd alleine macht es nicht

Gestern saß ich mal wieder im Flieger. Wobei der Anfang nur bedingt stimmt. Richtig ist, ich wollte in den Flieger steigen. Also, ich wollte einsteigen und sah schon recht schnell, dass meine Tasche keinen Platz mehr im Gepäckfach finden würde. Also versuchte ich diese recht weit vorne bereits los zu werden.

Platz war schon noch genug vorhanden. Mein Problem waren die nicht vorhandenen Kräfte. Du kennst doch den Spruch: kleine Frau, große Tasche. Gestern habe ich diese Kriterien komplett erfüllt. Naja, die Tasche ist eigentlich nur eine Notebooktasche, trotzdem ist sie mir einfach zu schwer. Also schaute ich mich hilfesuchend nach einem starken Helfer um. Musste aber leider sehen, wie der eine zur Seite schaute und der andere nur herausfordernd. Ach und einer war ganz gut. Ein “junger” Mann im weißen Hemd und schicker Krawatte fühlte sich einfach gestört. Wie kann es denn sein, dass es so schwer ist eine Tasche in das Gepäckfach zu bekommen. Mein nüchternes Fazit: helfen wollte keiner.

Tja, was nützt die schicke Kleidung, wenn der Anstand dahinter zurückbleibt? Noch schlimmer finde ich die Schlussfolgerung daraus. Frauen wollen ja gar nicht, dass ihnen jemand hilft. Aber, hallo!

Wenn eine These falsch ist, dann diese. Meistens ist es einfach der Frust der Frauen, der sie selbst handeln lässt, weil Männer nur noch rumstehen und zu schauen. Oder wann hast du zuletzt einer Frau in den Mantel geholfen, die Türe geöffnet? Kannst du dich noch an den letzten männlichen Support erinnern? Dabei ist ein einfach ein Zeichen der Wertschätzung und der Höflichkeit, mehr nicht. Ich würde mir jedenfalls wünschen, dass das nächste Mal einer der Herren im weißen Hemd mit schicker Krawatte einfach anfasst. Danke!

Die stillen Frauen die sich kümmern

Gestern morgen hatte ich eine ganz liebe Freundin bei mir zum Frühstück. Sie ist eine von den Stillen im Land. Sie fällt nicht auf und keiner würde sich auf der Straße nach ihr umdrehen. Trotzdem möchte ich ihr, als Stellvertreterin für die vielen leisen Frauen im Land widmen:

Du bist ein wunderbarer Mensch. Deine Familie ist durch deine Fürsorge und dein Kümmern reich gesegnet. Ohne dich gäbe es mehr Leid, denn du trocknest die Tränen in dem du so bist wie du bist. Auch wenn du denkst, dass du nichts bewegst, so bist du es und die vielen anderen Frauen die dieses Land tragen.

Wir denken, dass es die lauten und tönenden sind. Doch lass dir gesagt sein, dies ist nicht richtig. Wenn es dich nicht gäbe, wäre unsere Welt arm. Es heißt, dass hinter jedem starken Mann eine starke Frau steht. Der Spruch ist falsch, besser ist folgende Version. Hinter jedem Mann steht eine starke Frau. Verstehe mich nicht falsch. Es ist keine Wertung des Mannes damit verbunden. Es geht um die vielen Dinge, die kein Mann merkt. Du sorgst für eine liebevolle und herzliche Atmosphäre, etwas was kein Geld der Welt erreichen kann. Du gibst mit deiner Unterstützung deinem Mann die Möglichkeit seinem Beruf nachzugehen.

Ich wünsche mir für dich, dass deine Familie dich auf Händen der Liebe trägt. Denn wie viel Liebe du ihnen gibt, sie können es nicht ermessen. Ich wünsche mir für dich, dass du die gleiche Fürsorge erfährst, die du von dir aus schenkst.

Ich bin froh, dass es viele Frauen wie dich gibt. Frauen die sie engagieren und einsetzen obwohl es viel zu wenig wahr genommen wird.

Das richtige Geschenk finden

Geschenke finden für den Wohnungsumzug oder zu einer Einladung, auch zum Geburtstag ist nicht immer einfach. Das alles bereitet den meisten Menschen inzwischen Beschwerden. Deshalb gibt es an allen Ecken Gutscheine zu kaufen. Diese erfüllen zwei Funktionen, 1. es sorgt für Umsatz und 2. der Verschenkende muss sich keine Gedanken machen. Alles schon fertig, nur noch überreichen. Doch dabei macht das nur halb so viel Freude. Das Geschenk muss ja gar nicht teuer sein. Wichtig ist die Botschaft, die dahinter steckt. Jedes hat seine eigene und zeigt, wie viel einem der andere Wert ist.
Mama hat mal zu mir gesagt: Dinge die einem wichtig sind, dafür nimmt man sich Zeit. Das gilt auch für Geschenke. Ich suche Geschenke, in dem ich als Erstes wegstreiche. Dazu gehören, Socken und ähnliches. Zu Geburtstagen verschenke ich auch keine alltäglichen Haushaltsgegenstände, es sei denn diese sind gewünscht, z.B. bei Haushaltsgründungen. Danach überlege ich, ob es etwas gibt, was der andere sich schon immer gewünscht hat und ob ich davon etwas realisieren kann. Wie wäre es mit einem gemeinsamen Ausflug oder einem selbst gekochtem Essen? Die größte Freude, die mir mein Mann bereiten kann, ist, wenn er mir einen Liebesbrief schreibt. Denn ich weiß, dass diese Zeilen aus seinem Herzen kommen. So haben sie einen Wert, den kein Geschenk, egal wie teuer es sein mag, aufwiegt. Mein Mann hat heute Geburtstag. Was er wohl bekommen wird?

Die Frauen und die Emotionen

Dass Frauen im allgemeinen emotionale Wesen sind, wird selten bezweifelt. Ja, ich gehöre auch dazu. Studien haben festgestellt, dass Frauen oft intensivere Kontakte zum privaten Umfeld knüpfen und pflegen als Männer. Warum es dann so ist, dass Frauen außerhalb dieses Bereiches immer denken, dass nur und ausschließlich ihre Leistung zählt, weiß ich nicht. Ich erlebe gerade in diesen Tagen, dass es Frauen außerhalb ihres privaten Umfeldes schwerfällt, Emotionen zu zeigen, weil sie dies für unprofessionell halten. Dadurch stellen sie sich aber selbst ein Bein, weil Männer Schwierigkeiten im Umgang damit haben. Wahrscheinlich erwarten Männer von Frauen das Zeigen von Emotionen und tun sich instinktiv schwer mit Frauen, die unemotional auftreten. Emotionen sind ein Teil von uns Menschen, von Männern und Frauen. Wir Frauen wollen Männern nicht in den Ohren liegen und nerven, deshalb wirkt unser Handeln oft steril. Doch indem wir Menschen einander einen ganz wichtigen Teil unseres Persönlichkeit berauben, werden unsere Gespräche und unsere Zusammenarbeit ärmer. Manchmal kann es dann passieren, dass Menschen einfach nur glatt wirken und das empfinden wir als unangenehm, ohne dass wir sagen können warum. Hast du Emotionen wie Freude, Trauer, Schmerz, Angst? Du hast Angst, sie zu zeigen, weil du das Empfinden hast angreifbar zu sein? Vielleicht ist das im Einzelfall so, aber du wirst sehen, dass dein Leben dadurch reicher wird.

7.000 Worte redende Frauen

Angeblich haben Frauen ein Kontingent von ca. 7.000 Worten am Tag. D.h. sie haben das Bedürfnis, in Höhe dieser Anzahl zu reden. Männer haben im Gegensatz dazu “nur” 2.000 Worte, die sie artikulieren wollen. Ich kann mich nicht mehr erinnern, aus welcher Studie diese Daten sind, aber auf jeden Fall ist da etwas Wahres dran. Ich erlebe das immer wieder bei mir und Alex. Er ist auf jeden Fall der Schweigsamere von uns beiden. Es gibt Tage, da habe ich dieses Kontingent an Worten recht zügig aufgebraucht. Gestern war so ein Tag. An diesem Tag habe ich über 4 Stunden telefoniert. Nun es ist richtig, ich telefoniere lieber als dass ich Kurznachrichten versende, aber das war dann sogar für mich etwas zuviel. Es ist ja nicht nur das Reden, sondern die vielen Informationen, die der andere gibt und sie sollen ja auch verarbeitet werden.
Manchmal frage ich mich, warum Frauen ein höheres Kontingent an Worten haben als Männer. Wahrscheinlich liegt es daran, dass meistens die Frauen die Kontakte zu Freunden und Familie aufrecht erhalten und das geschieht nun mal besser mit Sprache. Wobei, da fällt mir ein, dass es auch bei Männern Ausnahmen gibt, denn auch diese können reden … und im Netzwerken sind Männer erstaunlicherweise besser als Frauen. Woran das wohl liegt?

wieso kommen Frauen immer von einem Thema zum anderen

Ich weiß nicht, ob es allen Frauen so geht oder ob ich da alleine bin? Eigentlich wollte ich mich an den Rechner setzen, doch da fiel mein Auge auf meinen Haushalt. Mit diesem Blick war es erst einmal vorbei mit dem ursprünglichen Ziel. Ich begann aufzuräumen, brachte meine Küche in einen geordneten Zustand. Dann fiel mir ein, dass ich doch noch schnell eine Wäsche in die Waschmaschine tun kann. Als soweit alles klar war, schweifte mein Blick in den Garten und ich begab mich dorthin. Doch dann hatte ich Glück im Unglück und mein Mann lief mir über den Weg. Er fragte mich, was ich denn mache und warum ich nicht am Rechner sitze. Daraufhin habe ich sämtliche Maßnahmen abgebrochen und bin nun doch da angekommen, wo ich vor einiger Zeit mal begonnen habe. 🙂
Manchmal geht es uns in geistlichen Dingen genau so. Da machen wir uns über ein Thema Gedanken und etwas beschäftigt uns. Doch dann, kommt uns etwas über den Weg und lenkt die Gedanken ab. Dabei wäre es für den Denkenden besser, seinen Denkprozess erst zu Ende zu bringen. Darum wünsche ich dir, dass es dir besser geht als mir und du nicht abgelenkt wirst. Also fröhliches werkeln und schönes Wochenende.