Schlagwort-Archive: gesund

Was Mama berichtet

Vor ein paar Tagen habe ich geschrieben, dass Mama gesund wurde durch das Wirken von Gottes Kraft in ihr. Mama ist immer noch ganz dankbar und glücklich. Sie kann sich wieder bewegen,  ohne dass ihr alles weh tut. Und weil das so toll ist,  gingen sie und Gerson am Mittwoch Pflaumen  und Äpfel auflesen.  Mama berichtet, dass sie beide darüber gestritten hätten,  wer denn nun die vollen Eimer zum Auto trägt.  Ja, es war eine tolle Ernte.  Es waren wohl jeweils 20 kg Äpfel und Pflaumen.  Mama war ganz begeistert. Doch alles musste nun auch verarbeitet werden.  So waren sie den ganzen Mittwoch und Donnerstag dadurch beschäftigt. Das an sich wäre alles nicht weiter erwähnenswert gewesen.

Wenn sie am Donnerstagmorgen nicht mit starken Rückenschmerzen aufgewacht wäre. Mama berichtete mir weiter,  dass sie total frustriert gewesen sei. Daraufhin hat sie Gott einen Vortrag gehalten.  Sie hat ihm erzählt,   dass es nicht in Ordnung ist, dass er sie gesund macht,  wenn sie nicht arbeiten soll,  das wäre unsinnig.  Sie hat ihn an sein Versprechen erinnert,  sie gesund zu machen und dass Versprechen etwas sind was gilt und nicht an und aus geschaltet werden kann.  Nachdem sie so mit Gott geredet und ihren Frust abgeladen hatte,  beendete sie das Gebet und ihren Spaziergang.  Es war gar nicht viel Zeit vergangen, da merkte sie schon wie alle Verhärtungen im Rücken weggingen,  sich die Muskulatur entspannte, alles wieder ganz leicht und frei war.  Alle Beschwerden und Schmerzen waren weg.  Nun ist Mama’s Dankbarkeit ins Unermessliche gewachsen. Mir zeigt es, dass wir uns nicht gleich ins Boxhorn jagen lassen sollen,  sondern weiter zu Gott gehen und ihn um sein Wirken bitten.  Er wird uns erhören.

Gott erhört

Die letzte Woche haben wir ganz konkret um Gesundheit für Mama gebeten.  Als wir am Freitagabend fertig waren mit unserem Rufen zu Gott,  merkte sie erst einmal gar nichts. Doch als sie am nächsten Morgen aufwachte,  fühlte sich ihr Rücken so leicht an.  Sie konnte den Kopf wieder richtig drehen und hatte keinerlei Schmerzen mehr.

Im Laufe des Tages zeigte sich,  dass auch das Konzentrieren wieder viel besser geht.  Sie formulierte das so: “Eine Wolke ist weg.”  Es sei zwar noch eine da,  aber eine ist schon weg. Nun sind wir ganz zuversichtlich,  dass die zweite “Wolke” auch noch weg gehen wird.

Mein Vater, ich danke dir, dass du heute noch der gleiche Gott bist wie vor langer Zeit.  Du änderst dich nicht.  Du hast unsere Bitten erhört. Danke!

Gier ist nie gesund

http://www.sueddeutsche.d…toph%20Broelsch

Ein berühmter Chirurg steht ab der kommenden Woche vor Gericht. Es geht um den Vorwurf der Bestechlichkeit, Steuerhinterziehung und Betrug. Im Frühjahr 2007 kam das Verfahren ins Rollen auf Grund eines Berichtes des WDR. Professor Christoph Broelsch ist ein renommierter Chirurg. Es ist nicht irgend einer, sondern einer mit Erfahrung und Beziehung. In diversen Artikeln wird beschrieben, wie er Geld von Patienten erbeten haben soll, damit diese früher operiert werden.
Dabei steht die Aussage der Staatsanwaltschaft auf persönliche Bereicherung gegen Seine. Nach seiner Aussage geht es bei den Geldern um Mittel, die für die Forschung eingesetzt wurden oder werden sollen und nicht um Mittel für ihn persönlich. Nun ist es für ihn eigentlich völlig egal. Denn wie auch immer das Verfahren ausgeht, sein Ruf ist zerstört. So hat seine Gier nach finanziellen Mitteln, egal für welchen Einsatz, einen immensen Schaden angerichtet. Doch dieser Schaden ist dabei nicht nur für ihn vorhanden. Die gesamte Ärzteschaft steht mit ihm am Pranger und das, wo diese Berufsgruppe schon per se als recht gierig gilt. Ich kann und will mir über diesen Mann und sein Motiv kein Urteil erlauben, aber eins weiß ich sicher: Gier schadet jedem Menschen, einem selbst und seinem Umfeld.

Wunderbare leckere kleine Kürbisse, diese Gorgonzolakürbisse

Im Frühjahr haben wir zwei kleine Kürbispflanzen geschenkt bekommen. Eigentlich wollte ich diese gar nicht haben. Wir hatten noch nie Kürbisse und ich wußte nicht so recht was ich damit machen sollte. Ich dachte: egal und wenn sie unseren Kompost beschatten. Lange Zeit sah es auch so aus, als würden diese Pflanzen keine Früchte bringen. Dann eines Tages haben wir sie entdeckt. Ein schönes Foto davon findest du im Fotoblog von Alex. Seit gut zwei Wochen essen wir nun Gorgonzolakürbisse. Bis jetzt sind wir nicht unter die Kreativen gegangen. Wir dämpfen den Kürbis im ganzen ca. 30 Minuten. Danach teilen wir ihn und entfernen die Kerne. Dazu gibt es frische Butter und Salz. Ich finde, dass dies einfach wunderbar schmeckt. Er hat einen ganz leichten aromatischen Duft und schmeckt ähnlich wie mehlige, leicht süßliche Kartoffeln. Aber bitte nicht darauf versteifen, sondern selbst probieren. Um satt zu werden, ohne weitere Beilagen, essen wir jeder eine Hälfte. Danach hat aber kein Nachtisch mehr Platz. Wir werden uns Pflanzen aus Kernen ziehen und im nächsten Jahr wieder anbauen. Wie die Kürbisse zu ihrem Namen gekommen sind weiß ich nicht. Aber lecker sind sie, diese kleinen Gorgonzolakürbisse.

 

Wie wunderbar, dass es Körnerkissen gibt

Es gibt Dinge, die, obwohl sie uralt sind, immer noch wunderbar funktionieren. Dazu gehört das Körnerkissen. Eigentlich etwas ganz Simples. Gibt es auf jedem Wochenmarkt zu finden. Wir wollen jetzt das erste Mal ein Körnerkissen selber bauen.  Wir werden eine Mischung aus Dinkel und Weizen nehmen und dazu Lavendel tun. Es gibt ja Kissen, die haben eine Steppung sind also in einzelne Kammern unterteilt. Ich bin allerdings kein Fan davon. Mir ist ein “Sack” das liebste, weil ich die Körner dann so verteilen kann, wie ich es brauche. Dafür bekommt unser Körnerkissen eine doppelte Haut, so dass wir den Oberbezug waschen können.

Das häufigste Anwendungsgebiet bei uns im Hause sind Bauchschmerzen. Derzeit sitzt unser Besuch mit dem warmen Körnerkissen auf dem Sofa und hofft, dass seine Bauchschmerzen wieder weg gehen.  Du kannst das Körnerkissen aber zu sämtlichen Anwendungen nutzen, wo es um Wärmezufuhr geht. Angeblich kann man/frau es auch ins Kühlfach legen und zum kühlen verwenden. Ich habe es allerdings noch nicht probiert. Meine Mama legt es sich oft auf die Schultern, wenn diese verspannt sind. Dafür ist ihr Kissen wahrscheinlich 40 cm lang und relativ schmal.

Ich erwärme es meistens in der Mikrowelle oder lege es auf den Ofen. Du kannst aber auch die Backröhre nehmen.

Wenn du also ein individuelles (Weihnachts-) Geschenk suchst, dann kannst du das auch selbst machen und verschenken. Suche dir einen schönen Stoff, den du in der gewünschten Größe nähst und fülle diesen dann mit Körnern und Kräutern.  Dabei sind einige Möglichkeiten für eine Kräuterfüllung: Thymian, Rosmarien, Lavendel, Kamille oder Anis. Bevor du es füllst, solltest du die Körner ein paar Tage in die Tiefkühltruhe packen bei minimum minus 15 Grad. Sonst könnte es dir passieren, dass die Körner anfangen zu leben. 🙂

Wir benutzen es nicht sehr oft, aber immer wieder. Für mich gehört es zu den Dingen, die in jedem Haushalt sein sollten.

Übers Kaffee trinken

http://de.wikipedia.org/wiki/Kaffee

Mein Mann liebt Kaffee, während ich ein gespaltenes Verhältnis dazu habe.  Jetzt hat Mama einen Artikel zum Thema Kaffee mitgebracht.  In ihm steht, dass Kaffe gar nicht so schlecht ist,  wie immer wieder behauptet wird.  Im Durchschnitt trinkt jeder Deutsche ca. 3 Tassen Kaffee pro Tag.  Wenn die wenig Trinker wie ich auf die anderen noch drauf geschlagen werden,  dann könnte es sein,  dass aus den 3 Tassen vielleicht 4-5 werden.  Die WHO stuft Kaffee nicht als Droge ein, was für mich ein Aha Effekt war.  Ich habe oft erlebt, dass  mit erhobenen Zeigefinger von einer Droge gesprochen wurde.  Bei den Gründen warum Kaffee gesund ist und eigentlich als Lebensmittel zu werten ist,  ist sicher einer der Hauptgründe, dass er viele Antioxidantien enhält.  Diese sind wichtig für uns Menschen, weil sie uns vor sogenannten freien Radikalen schützen und damit vor Krankheiten.  Sonst wurde noch aufgeführt, dass es den Gedächtnisverlust stoppen kann, die Leber schützt,  fürs Gehirn gut ist,  gegen Diabetes,  regt den Kreislauf an,  steigert die Konzentration, kann Muskelschmerzen verhindern, hebt die Stimmung,  schützt vor Parkinson, verbessert die Verdauung,  beugt Gallensteinen vor und hilft bei Asthma und einiges mehr. Mit anderen Worten, die über 1000 verschiedenen Substanzen sorgen für Aroma und Wirkung.  Warum Kaffee ein heißumkämpftes Getränk seit Jahrhunderten ist, kann ich nicht beantworten. Ich weiß nur, dass zu viel von etwas nie gut ist und dabei ist es egal, ob das Kaffee ist oder etwas anderes.  Es wird sicher weiterhin zwei Lager geben,  die die sagen,  dass Kaffee ganz schlecht ist und die die ihn lieben, so wie mein Mann.  Wobei ich froh bin,  dass jetzt Kaffee in großen klinischen Studien untersucht und dadurch eine hohe Verlässlichkeit der Daten generiert wird.  Wir werden also weiterhin gemeinsam auf der Bank im Garten sitzen und einen Kaffee geniessen.

 

Gesund werden durch Jesus Christus #ayc09

Der Star des Jugendkongresses war Baraka G. Muganda aus den USA. Sein Thema gestern Abend war die Geschichte des gelähmten Mannes, der von Petrus und Johannes geheilt wurde. Nachzulesen ist dies in Apostelgeschichte 3,1-11. Seine Aufforderung an alle: “Erzähle allen deine Geschichte mit Jesus weiter.”
Jeder Mensch ohne Jesus Christus ist gelähmt. So empfand auch Baraka sein Leben. Er fühlte sich leer und gelähmt, obwohl er gehen konnte.
Der Lahme in der Geschichte wollte Geld für seinen Lebensunterhalt. Betteln war die einzige Möglichkeit für ihn zu überleben. Doch Petrus sagte ihm, dass er dieser Bitte nicht entsprechen kann, weil er selbst nichts von diesen Dingen hat. In einem Punkt aber war Petrus reich und davon gab er ihm gerne ab. Er schenkt ihm Gesundheit durch Jesus Christus. Das war es aber nicht alleine. Nicht nur seine Füße und Beine wurden geheilt, sondern auch sein Herz.
Jesus kann dein Leben verändern wie das des lahmen Mannes. Gottes Liebe will zu dir und mir scheinen und unser Leben verändern.
Als Baraka das entdeckte, veränderte dies sein Leben komplett. Dazu gehörte auch eine für ihn wichtige Erkenntnis. Das Elternhaus ist nicht entscheidend. Egal wie dieses ist, die Einladung gilt für dich, du musst für dich alleine entscheiden.
So war sein Aufruf: Erzähle weiter, wie Jesus Christus dein Leben verändert hat, so wie der Gelähmte es tat als er geheilt war. Andere “Lahme” brauchen dieses Wissen auch. Erzähle deine Geschichte, wie du Jesus Christus begegnet bist. Erzähle es überall und entscheide nicht vorher, ob die anderen daran Interesse haben. Verstecke deine Botschaft nicht, denn sie ist ansteckend und die, die es hören, sehen Jesus Christus in dir.

Warum wir Menschen mit Gott ein Problem haben

http://www.medizinbericht…amka-salbe.html

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Gott ist so komplex und so vielfältig, dass wir mit den begrenzten Möglichkeiten unseres Verstandes, ihn und sein Wesen nicht erfassen können, geschweige denn verstehen. Deshalb redet Gott in Beispielen und Bildern mit uns. Das war in der Bibel so,jeder kann das nachlessen bei den Geschichten, die Jesus den Menschen erzählte und wir erleben es in unserem eigenen Leben. Deshalb eine Geschichte von mir aus der jüngsten Zeit.
Als wir im Urlaub waren fing mein linkes Schultergelenk an zu schmerzen. Einfach so, ohne Grund und ohne logische Erklärung für mich. Am Anfang fiel es nicht wirklich auf, wurde aber nicht besser, sondern schlechter. Am Sabbatmorgen war es dann so schlimm, dass ich den Arm nicht mehr heben konnte. Dementsprechend war ich gefrustet. Also haben Alex und ich mit Gott gesprochen und ihn gebeten, dass er die Schmerzen nimmt und meine Schulter heilt. Das hat aber nicht funktioniert und ich war enttäuscht. Doch weil Sabbat war und an diesem Tag Jesus die meisten berichteten Heilungen auf der Erde tat, habe ich nicht aufgegeben und bin mit meinem Wunsch stur geblieben. Also habe ich das ganze umformuliert und gefragt, was ich denn tun soll. Als Antwort kam nur Balsamka. (Das ist eine pflanzliche Salbe für Knochen und Gelenke und mein Mann ist ein großer Fan davon.) Also habe ich meine Schulter damit eingerieben. Nach dem darauf folgenden Mittagsschlaf waren die Beschwerden fast komplett weg. Als ich dann noch zwei Tage weiterhin meine Schulter damit behandelte, ging es ihr wieder richtig gut.
Ich kann nicht beantworten, warum Gott auf den gleichen Wunsch unterschiedlich reagiert. Mir zeigte es aber, dass er viel zu groß ist und nicht nur einen Lösungsansatz hat, sondern einen ganzen Sack voll. Eigentlich ist das doch wunderbar oder?

Wasser

Wasser, für uns ist es etwas selbstverständliches. Wir drehen den Wasserhahn auf und es fließt. Wenn ich unterwegs bin, ist es trotzdem faszinierend wie unterschiedlich es schmeckt. Schon innerhalb von Niederbayern ist das Wasser ganz unterschiedlich, geschweige denn etwas weiter weg. Hier in Landshut haben wir sehr hartes Wasser. Daraufhin haben wir etwas gesucht, was das Wasser weicher werden läßt. Dabei waren die Vorschläge teilweise nur teuer. Meine Mama hat uns von einem Wasseraktivator erzählt. Daraufhin haben wir uns damit auseinander gesetzt und das getestet. Das Wasser schmeckt sehr viel angenehmer. Es ist nicht kalkfrei, aber viel weicher und Sauerstoffhaltiger. So haben wir uns dafür entschieden, das Gerät nach einem Testmonat zu behalten. Es ist direkt im Keller eingebaut, so läuft das Wasser für das ganze Haus dort durch. Wir möchten es nicht mehr hergeben. Der Verkäufer der uns das Gerät eingebaut hat, hat uns von dem Entwickler Peter Gross erzählt und das hat uns überzeugt. So möchte ich das Wasser weiterempfehlen.