Schlagwort-Archive: einrichtung

Sofakissen, Vierecke und der zweite Blick auf einen Menschen

Gestern abend waren wir im See schwimmen und anscheinend haben die Mücken meinen Mann dabei in die Ohren gestochen. Auf jeden Fall hat er heute morgen ganz dicke und rote Ohren. Wenn er mir nicht so leidtun würde, wäre das ein ganz süßes Bild.

So saß er auf dem Sofa und ich habe seine Ohren mit Fenistil eingeschmiert. Währenddessen schaute er sich unsere Sofakissen an und versuchte ein Muster im Stoff zu erkennen. Während er so schaute, startete er den Versuch das Muster zu beschreiben. Erst dann fing ich an, das Kissen anzuschauen. Nicht dass ich sagen könnte ich hätte es noch nie angeschaut. Immerhin habe ich den Stoff selbst in der Fabrik gekauft.

Auf den ersten Blick ist es ein einfarbiges Kissen mit kleinen Vierecken. Erst auf dem zweiten Blick stellte ich fest, dass die Vierecken alle unterschiedlich sind, sowohl in der Anordnung als auch im Abstand zueinander. Nur dadurch wird der Stoff so schön, dass er nicht ganz geometrisch ist.

Da muss ich an uns Menschen denken. Ist es nicht genau so? Auf den ersten Blick scheint er einfach ein unbequemer Zeitgenosse zu sein. Erst der zweite Blick zeigt mehr vom Gegenüber. Es liegt an uns, ob wir einen zweiten Blick wagen, so wie mein Alex mit unserem Sofakissen. Oder ob du so handelst wie ich. Du meinst “das Kissen” zu kennen, um irgendwann festzustellen, dass du dein Gegenüber noch nie richtig angeschaut hast.

 

Ein dreijähriges Problem ist gelöst

https://www.derkleiderbuegelriese.de/index.php

Mein Mann fragt sich gerade, was ich mit dem heutigen Titel vorhabe. Welches dreijährige Problem denn gelöst sei. Nun, hier ist die Geschichte dazu.
Als Frau habe ich schmalere Schultern als mein Mann. Für die Anzüge und Jacken meines Mannes passen die Kleiderbügel mit 42-43 cm wunderbar. Wenn ich allerdings meine Sachen darauf hänge, dann beulen sich die Oberarmansätze immer aus. Da die Kleidung dort ja lange hängt, bekommen die Jacken oder Kleider alle “Nasen”. Das sieht nicht schön aus und schadet dem Material. Nachdem ich dieses Problem erkannt hatte, begab mich auf die Suche nach einer Lösung. Ich suchte kleinere Kleiderbügel. Die Randbedingungen waren, dass der Bügel leicht gebogen ist, nicht ganz gerade und dass der Bügel nicht zu schmal ist. Ich war in vielen Möbelhäusern, inkl. Ikea. Alle Baumärkte wurden von mir abgesucht. Danach bin ich im Internet auf die Suche gegangen. Nichts davon erfüllte meine Anforderungen. Sie waren zu groß oder gerade. Irgendwann habe ich mein Leid einem kleinen Einrichtungshaus geklagt. Die konnten Abhilfe für mein Problem schaffen, allerdings sollte ein Bügel 9 Euro kosten, die Luxusfassung sogar 18 Euro. Ich muß gestehen, schön waren sie, doch zu diesem Preis? Da wollte ich lieber darauf verzichten.
Mit dieser Erkenntnis bin ich noch einmal ins Netz gegangen. Da wurde ich fündig beim Kleiderbügelriesen. Als ich anfragte, kam umgehend eine kompetente Antwort und sie schickten mir zwei Bügel zur Probe. Nun habe ich mich entschieden und zahle pro Bügel ca. 1,20 Euro. Nächste Woche kommen sie und ich bin ganz happy.
(Ich weiß schon, Frauen! Aber macht nichts, Ordnung muss sein, auch im Kleiderschrank.)