Schlagwort-Archive: bild

#HartzIV – zum Sterben zu viel und zum Leben zu wenig, #Arbeitslosigkeit

Es gibt Dinge, die mich in Erstaunen versetzen. Gerade hatte ich ein eher trauriges Gespräch. Mein Gegenüber teilte mir am Telefon mit, dass das Arbeitsverhältnis zu kurz gewesen sei und sie nun Hartz IV bekomme. Das sind also 351,00 € inkl. Kleidung und sonstige Ausgaben. Es gibt Wohnkosten von max. 240 € warm (bezogen auf diesen Ort). Kleidergeld gibt es nicht mehr. Eine Unterstützung für einen Umzug in eine nicht vorhandene kleinere Wohnung gibt es nicht. Bei Antragsstellung wurde ihr mitgeteilt, dass die Bearbeitung bis zu vier Monate dauern kann. Als ich sie fragte, wovon sie in der Zwischenzeit die Miete zahlen will und essen, sagte sie mir, dass sie das nicht wisse. Zur Tafel kann sie nur mit einer Hartz IV-Bescheinigung gehen und die hat sie erst nach Bearbeitung des Antrages. Daraufhin habe ich sie wieder zum Amt geschickt. Doch die Sachbearbeiter sprechen nur mit einem Bittsteller nach einer Terminvereinbarung und das kann dauern. Ich weiß um die Bildartikel der letzten Jahre, in denen gezeigt wurde, was alles mit Hartz IV geht. Ja, es gibt sicher auch welche die das System des Staates ausnutzen. Trotz allem frage ich mich, ob die Regelungen, die da getroffen wurden, richtig sind. Wo ist das Herz der Sachbearbeiter geblieben? Sehen sie nur Betrug und Ausnutzung des Systems Hartz IV oder haben sie schon so viel Leid gesehen, dass nur das abstumpfen und abgrenzen hilft? Ist es der verloren gegangene Selbstwert der Menschen so werden lässt? Dann wäre es an der Zeit auf diesen Ebenen etwas zu unternehmen. Ich wünsche mir für alle Beteiligte eine größeres Herz mit etwas mehr Mitgefühl und Menschenkenntnis und der Erkenntnis, dass 351 € Hartz IV in Deutschland zu viel zum Sterben und zu wenig zum Leben sind.

Berlin

Woran denkst du, wenn du Berlin und den 1.Mai miteinander verbindest? Ich denke an die Maikrawalle die jedes Jahr in Berlin stattfinden. Vor zwei Tagen war wieder 1. Mai und gestern war es das Titelthema bei Bild. Ich frage mich, was einen Menschen treibt als Randalierer Straßenschlachten mit der Polizei oder einfach den “Anderen” zu führen. Ich persönlich halte es da mit Mahatma Gandhi und seinen gewaltlosen Protesten. Auch zu der Zeit als Jesus Christus auf der Erde war, waren die Menschen nicht alle mit dem Staatssystem zufrieden. Trotzdem forderte Jesus Christus auf dem Staat zu geben was ihm zusteht. Nein, Jesus Christus war kein Träumer und ihm war die Situation vor Ort sehr wohl bewusst. Das kannst du nachlesen in Matthäus 20,25.
Dem Staat zu geben was im gehört, heißt nicht nur die Steuern, sondern auch die Achtung. Wenn es also friedliche Maidemonstrationen gäbe, dann hätte es viel Vorteile. Die Steuerbelastung wäre geringer, weil nicht so viele Polizisten und Schäden zu bezahlen wären. Die Krankenhäuser müssten nicht so viel Personal zusätzlich vorhalten und die Botschaft der Demonstration würde auch wahrgenommen und nicht nur die Eskalation.
Nun in einem Jahr ist wieder 1.Mai.

Was ist Glaube?

Gestern bin ich gefragt worden was glaube für mich bedeutet. Ich bin jemand der ausprobiert, ob sich etwas so verhält. So habe ich auch die Bibel ausprobiert und was dort steht. An vielen Stellen werden wir dazu  aufgefordert. Wenn ich das tat, hat er auch immer geantwortet. Daraus habe ich geschlussfolgert, dass der Rest dann auch stimmt. Denn warum soll er mir auf der einen Seite helfen und damit die Bibel bestätigen und auf der anderen Seite lügen? Das paßt nicht in das Bild was die Bibel von Gott beschreibt und in mein Bild auch nicht. Nachdem ich das feststellte, fing ich an mehr in diesem Buch zu lesen und war bereit auch Dinge als wahr anzunehmen die ich im Moment nicht überprüfen kann, z.b. das es eine neue Erde geben wird ohne Schmerzen und Leid, oder das wir eigentlich dazu geschaffen sind um ohne Ende zu leben. So wurde ich zu einem Glaubenden. Und du? Woran glaubst du? Wenn nicht an Gott, dann probiere ihn doch mal aus!