Georg Anton Urlaub Grundschule

Gestern fuhren wir an einer Grundschule vorbei mit dem Namen Georg Anton Urlaub. Im ersten Moment musste ich schmunzeln, eine Grundschule mit Namen Urlaub. Was hatten sich die Namensgeber dabei nur gedacht?

Ein Ort des Lernens, der Leistung und der persönlichen Herausforderung mit dem Begriff Urlaub zu verbinden, geht das überhaupt? Denke ich an manchen Urlauber, dann würde seine Urlaubsgestaltung mit dieser Beschreibung tatsächlich zusammen passen. Lernen, Leistung und Herausforderung sind in unterschiedlichen Prägungen in vielen Urlaubstagen enthalten. (Wer käme sonst auf die Idee, in seinem Urlaub mit dem Fahrrad über die Alpen fahren zu wollen?)

Ob die Schüler allerdings diese Punkte auch in ihren Urlaub definieren würden? In meiner Schulzeit, war Urlaub mit NICHT-lernen, also Faulsein verbunden. Vielleicht haben wir aber einfach nur eine falsche Vorstellung von Schule und Lernen?

Beim Nachforschen über den Namen Georg Anton Urlaub kamen wir auf eine einfache Erklärung. Es ist die Würdigung eines lokalen Künstlers aus der Barockzeit, dem auf diese Weise gedacht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.