Derzeit sind wir in den Vorbereitungen für unseren Urlaub. Es ist nicht mehr sehr lange hin, aber es zieht sich scheinbar endlos dahin.

Dazu kommt die klassische Herausforderung. Du kennst das sicher auch. Auf der einen Seite ist der Ausblick auf Urlaub ja wunderbar. Und auf der anderen Seite scheint es so, als ob mit dem Urlaub das Leben aufhört und alles was liegen geblieben ist, muss davor erledigt werden.

Dies alles, was noch erledigt werden will, kann den Urlaub ganz schön vermiesen. Mancher ist sogar geneigt, deswegen lieber zu Hause zu bleiben. Bei uns funktioniert das nicht.

Also stellt sich die Frage, wie wir die Tage vorher überleben (an die hinterher will ich noch gar nicht denken). Alex und ich arbeiten mit unterschiedlichen Schwerpunkten, unser Ziel ist das Gleiche. Hier unsere gesammelten Gedanken dazu:

1. Plane einen Zeitpuffer ein, bevor du losfährst (Wir brauchen den immer und nimmt Stress raus)

2. Mache dir rechtzeitig Gedanken über deine sieben Sachen, die du mit nimmst ( Gibt es noch etwas vorzubereiten?) Eine Liste dazu ist immer hilfreich.

3. Überlege dir was wirklich brennt, das erledige gleich und schiebe die unangenehmen Dinge nicht bis zuletzt auf

4. Alle Rechnungen bezahlt? (Es ist unhöflich in den Urlaub zu fahren auf Kosten anderer)

5. Der Hausputz und eine Menge Gartenarbeit hat Zeit bis nach dem Urlaub.

6. Das Leben geht nach dem Urlaub weiter und hört nicht mit deinem Urlaub auf. (So ist zumindest der Normalfall)

7. Deshalb, haben manche Dinge auch Zeit bis nach dem Urlaub

8. Die Kleinigkeiten – Post und Blumen – nicht vergessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.