Wir saßen in der Jugend zusammen und sprachen über Kommunikation. Frage: Wie würdest du dich fühlen, wenn du in einer Familie lebst, in der nicht miteinander gesprochen wird?

Die Antworten brachten mich zum Lächeln und gleichzeitig aus der Fassung. Niemand konnte sich vorstellen, wie das wirklich ist. Selbst die Fantasie weigerte sich. In einer Familie leben, in der man nicht redet? Geht das überhaupt?

In meiner Familie war dies eine der Erziehungsmethoden. Meine Mutter tat dann einfach so, als höre sie mich nicht. Das war wirklich hart. In einem Alter von … sind die Eltern die wichtigsten Ansprechpartner. Als Kind gibt es nicht so viele Menschen, mit denen du reden kannst. Die Eltern sind zu wichtig, als dass auf diese Kommunikation einfach verzichtet werden kann.

Vorherrschende Meinung in der Gruppe war, dass diese Kinder, mit denen man nicht redet, total gestört werden.

Instinktiv haben die Jugendlichen damit gut getroffen. Mir wurde mal von Experimenten mit kleinen Kindern erzählt. Sie wurden versorgt, aber bekamen keine Zuwendung und Ansprache. Über den Ausgang wird berichtet, dass die Kinder daran starben oder physisch massiv unterentwickelt waren.

Was aus mir geworden wäre, mag ich mir nicht vorstellen. Ich bin froh, dass Gott das verhindert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.