Der Blog heute stammt von Kerstin. Danke

Die Sonne lacht, und ich bin unterwegs durch den Wald. Meine Blicke wandern durch die Natur und ich werde nachdenklich. Ich sehe mir die Bäume genauer an, aber was ich suche, wonach ich mich sehne, finde ich nicht! Als fange ich an direkt danach zu suchen, es muss ihn doch geben den perfekten, vollkommenen Baum.

 Was ich sehe, ist Makel und Krankheit, sterbende und tote Bäume.Wehmut steigt in mir hoch. Als Gott alles gemacht hatte, schaute er sich alles an, und befand es für gut, für sehr gut. Aber was ich sehe hat nicht mehr so viel mit damals zu tun. Wie muss ein Baum wohl ausgesehen haben? Strahlende leuchtende Farben, eine Majestät von Baum und einen Duft….mmh! Perfekt halt. Sie fangen an, mir Leid zu tun, für das, was ich ihnen angetan habe und noch weiter antue. Wie sehr ich doch die Natur ausbeute, unpfleglich damit umgehe, und ganz weit weg bin von dem Auftrag, den Gott  uns Menschen gab: bebaue und bewahre. Gute Mangager sollten wir sein, also mit dieser Erde verantwortungsvoll umgehen. So vieles kann ich tun und lassen, dass es der Natur etwas besser geht. Und dies sollte ich durchziehen, denn meine Kinder sollen nicht nur sterbende und tote Bäume sehen, sondern auch welche, die “nur” Makel haben.

Die Bäume sind stille Zeugen von Gottes großer Kreativität, von ihrem und unserm “Urzustand”. Doch sie sind noch mehr, sie sind jetzt schon Zeugen für DIE Zusage dieses Gottes. Er will für uns einmal eine vollkommenen Neuen Erde schaffen. Die wieder genau so ist, wie unsere Erde einmal wahr: perfekt!

Dort wird es keine Unvollkommenheit mehr geben! Auf die freue ich mich! Wann wird es endlich so weit sein? Ich kann es kaum erwarten! In meinen Wünschen ist dieser Tag alles auf einmal, Geburtstag, bestandener Führerschein, Hochzeit und Geburt des Kindes.

Ich glaub, eines der ersten Dinge, die ich dann auf der neuen Erde machen werde, ist,  einen Baum zu umarmen. Hallo Baum, toll, jetzt sind wir beide perfekt. Wir haben den anderen zu lange so sterbend, krank und unvollkommen anschauen müssen. Du bist einfach so schön, so wunderschön, Gott hat dich perfekt gemacht!

Was machst du als erstes, wenn es nur noch perfekt gibt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.