Nimmst du deine Arbeit auch überall mit hin? Ein Freund von uns meinte, dass das doch normal ist und abschalten sowieso nicht geht.

Ich kann mich noch an den Anfang erinnern. Abschalten können war damals überhaupt kein Problem. Im Laufe der Jahre veränderte sich die Arbeit, aber trotzdem war ich nicht bereit meinen Kopf immer und immerzu meiner Arbeit zur Verfügung zu stellen. Also fing ich an mich auf die Suche danach zu machen, wie mein Kopf Pause machen kann.

Im Laufe der Jahre erprobte ich einige teilweise recht unterschiedliche Wege. Heute kann ich sagen, das funktioniert.

Wenn mein Kopf, so wie heute morgen, mit viel Arbeit aufwacht, ist es eine Ausnahme, die sofort behandelt wird. … 🙂 Erst danach macht es Sinn am Schreibtisch anzukommen. Meine Behandlung war einfach. Ich habe allen Inhalt genommen und ein Gespräch mit YHWH geführt. Der Deal ist, alles, was in seiner Verantwortung liegt, übernimmt er und alles was in meiner liegt, supportet er mich, das ich das der Reihe nach gelöst bekomme.

In dem Sinn, viel Erfolg im Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.