Sabbat feiern heißt aufstehen

Die Woche ist zu Ende, endlich ist Wochenende. Es stehen keine Verpflichtungen auf dem Programm, wunderbar. Jetzt wo es noch dazu so kalt ist, schmiegt sich die Bettdecke besonders warm, weich und kuschelig an den Körper. Wer will da schon gerne aufstehen? Wir nicht!

Das Schlimme daran ist, wer feiern will, muss leider aufstehen. Wir wollen Sabbat feiern und deshalb werden wir wohl unsere herrlich weichen und warmen Betten verlassen müssen.

Ist doch doof, man kann nicht alles haben. Es geht nur eines, entweder feiern oder im Bett bleiben. So stellt sich am Ende die Frage nach der Priorität. Was ist mir wichtiger zu feiern oder im Bett zu bleiben? Heute haben wir uns für die Feier entschieden.

Wir wünschen dir einen Tag voll Segenregen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.