Es war erst heute morgen als ich diese Entdeckung machte. Wieder ist Sabbat und ich war fleißig am träumen. Wir saßen gemeinsam beim Frühstück und hörten Musik, da geschah es einfach so, ich fing an mit träumen.

Irgendwann kehrten meine Gedanken wieder zum Frühstückstisch zurück und mir wurde schlagartig etwas klar: Sabbat feiern ist träumen.

Wenn wir feiern, dann sind das oft Aufgaben, Verpflichtungen und Regeln. Eigentlich alles keine Dinge die uns zum träumen anregen. Um so mehr sollten wir träumen. Ich lade dich heute genau dazu ein. Laß dir nichts anderes erzählen!

Träumen kannst du allein oder auch mit deiner Familie.  Laß deine Gedanken laufen und dich überraschen. Eines meiner liebsten Themen beim träumen ist ein Blick in die Zukunft und auf die neue Erde. Wie wird es wohl werden, wenn es keine Schmerzen und keinen Tot mehr gibt, wenn wir alles können und keine Grenzen unserer Kreativität und Kraft mehr da sind.

Ich träume aber auch von hier und von den Menschen in unserem Land. Doch den Traum will ich heute nicht verraten.

Vergiß nicht: Sabbat feiern heißt träumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.