Das ist die These, die in den Köpfen der meisten Christen festsitzt. Irgendwann passieren dann Dinge in unserem Leben, die wir nicht erklären können. Sie geschehen und wir haben keinen Einfluss. Ganz zwangsläufig kommt die Frage, warum das Ganze und warum ausgerechnet ich.

Derzeit sind Alex und ich schwer krank. Ich kann mich nicht erinnern, jemals in meinem Leben mit so einem aggressiven Keim gekämpft zu haben.
Verstehen können wir das nicht. Unser Urlaub, das Ski fahren, die Erholung und das Zusammensein, alles das fand nicht statt.
Alex liegt in der Klinik und das wird auch noch ein paar weitere Tage so bleiben. Ich liege zu Hause und es bleibt nur das Telefon zum miteinander reden.

Als ich aus dem Urlaub zurück nach Hause fuhr, hatte ich viel Zorn und Unverständnis auf Gott im Herzen. Warum hat er uns unseren Urlaub in dieser Form geklaut?
Doch während ich so vor mich hin fuhr, kam mir eine Aussage in den Sinn: dein Wille geschehe.

Ich fing an mit ihm über diesen Satz zu diskutieren. Nun, auf Gott und seinen Willen zu hören, wenn es dem Eigenen entspricht ist einfach. Bereit zu sein, Gottes Willen geschehen zu lassen, wenn es nicht dem eigenen Willen entspricht, ist nicht so einfach. Manchmal habe ich sogar das Gefühl, dass sich Menschen die keine Christen sind damit leichter tun.

Christen denken immer, das darf doch nicht sein. In meinem Leben mit Gott kann so etwas nicht geschehen. Er muss doch tun was ich will, denn immerhin höre ich auf ihn und mache was er sagt. LACH,
Das ist zwar eine “Gutmensch”-These, aber leider fand sie in unserem Leben bisher keine Bestätigung.

Christsein heißt, das die Zeiten, die nicht nach dem eigenen Willen gehen, die wirklich interessanten und spannenden Zeiten sind.

Deshalb sind wir gespannt, was noch kommen wird. Mit unserer Keimkolonie und mit diesem Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.