So ein Sch…., wo ist nur der Tag geblieben? Jetzt ist das Mittagessen schon gelaufen und mir kommt es so vor als wäre ich gerade erst aus dem Bett geklettert. Meinen Blick auf die diversen Themen des Tages will ich gar nicht erst wagen.

Und nun? Zwei Möglichkeiten bleiben. Entweder versuche ich den Themen hinterher zu laufen, wohl wissend den Lauf gar nicht gewinnen zu können. Immerhin haben die Themen bereits 5 Stunden Vorsprung.

Oder aber es so zu machen wie Kinder, einfach ignorieren und den Tag neu mischen. Für diese Version entscheide ich mich jetzt. Ich setze mich als erstes und tanke 5 Minuten Sonne und dann baue ich meinen Tag neu zusammen. Mal sehen was dabei raus kommt.

Eines weiß ich, ich werde mir meinen Tag nicht klauen lassen. Denn nicht die Arbeit definiert was es ein guter Tag ist, sondern ich alleine.

Wenn es dir auch mal so geht, dann nur Mut. Baue dir einfach einen neuen und erfolgreichen Tag, denn du entscheidest selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.