Ach bin ich froh, dass Wochenende wird. Die letzten zwei Wochen waren irgendwie heftig. Es waren gute und produktive Wochen, mit Rückschlägen und Erfolgserlebnissen. Nun gibt es zwei Tage als Familie alleine zu Hause und ich freue mich darauf.

Warum nur sind wir vor langer Zeit einmal auf die Idee gekommen, modobonum entstehen zu lassen? Ja ich weiß, dass ist eine hypothetische Frage und die Antwort liegt in uns selbst begründet.

Wären wir nicht Christen aus Überzeugung, gäbe es keinen Blog und auch kein modobonum. Wir hätten ganz viel Zeit für Hobby und Familie. Es gibt aber einen entscheidenden Vorteil für uns aus der Aktion. Wir lernen und wachsen, wir sehen die Menschen und unser Land mit anderen Augen. Wir suchen Lösungen und Ideen, wie wir das Herz von Menschen erreichen. Das alleine ist schon spannend.

Im Buch Bibel steht ein faszinierender Satz: und erweitere unser Gebiet. Danach heißt es: und Gott gab worum er bat.

Es steht aber nicht drin, dass Gebiet erweitern einfach ist. Denn Gebiet erweitern heißt, eigene Grenzen werden verschoben und das ist immer mit Herausforderungen verbunden.

Eva meinte: Ich freue mich auf die Herausforderungen. Denn nur in den Herausforderungen des Lebens kann sich Gott mit Macht in meinem Leben zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.