Heute ist einer der seltenen Tage an dem der Blog eine Gute-Nach-Geschichte ist.

Gestern und heute waren wir als Team zusammen und waren fleißig 🙂 Nun sind alle platt wie Flunder, Köpfe leer, Körper müde.

Zum Abschalten werfen zwei unserer “Flunder” eine DVD rein. Zufällig sehe ich dort eine Werbung für einen Film über die Entstehung von Peter Pan und seinem Autor. Neverland, ein Ort der Träume und Illusion drückt unseren Wunsch nicht Erwachsen werden zu müssen aus. Der Film wenn Träume fliegen lernen kam 2005 in die Kinos.

Unser Alltag ist voll und voller Träume, leider werden die meisten nicht geträumt. Uns fehlt der Mut zu träumen und manchmal kommt uns auch noch das Leben und seine Anforderungen in die Quere.

Jetzt ist Abend und ich möchte dich einladen zum Träumen. Mach mal die Glotze aus oder den Rechner und schließe die Augen. Träume dich auf eine Erde ohne Leid und ohne Tränen, ohne Erdbeben und Schmerzen. Es lohnt sich den Mut dazu aufzubringen. Schaue eine Pflanze an und sieh wie wunderbar sie ist und dann träume weiter. Hast du dir mal Himbeeren vorgestellt, die so groß sind wie deine Hand. Sie schmecken nicht nach Wasser, sondern nach Wärme und Sonne, nach reif und saftig.

Zwischen diesen Träumen und Neverland gibt es einen entscheidenden Unterschied. Neverland war nur ein Traum und es wird ein Traum bleiben. Mein Traum wird wahr werden, denn es ist eine neue Erde, die alle geschenkt bekommen, die YHWH ihren Vater nennen.

Deshalb lohnt es sich diesen Traum zu träumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.