Claudia ist mal wieder auf Reisen und hat mir die Aufgabe des Blogschreibens übertragen. Man hat es nicht leicht als kleine Schwester :). Eigentlich sollte es heute um einen Zeitungsartikel gehen, aber im Moment bin ich nicht dazu in der Lage.

Vor genau 14 Tagen war ich im Münchener Krankenhaus und bin am Fuß operiert worden. Und dieser kleine Wicht an meiner linken Seite macht mir gerade sehr zu schaffen. Er ist dick angeschwollen und schimmert in verschiedenen Blau- und Lilatönen, damit er auch ja nicht unbemerkt bleibt oder übersehen wird.

Eigentlich sollte ich soviel tun in diesen Tagen, in denen ich hier alleine bin. Und eigentlich wollte ich auch so viel tun. Aufgaben gibt es zur Genüge. Außerdem war gestern so herrliches Wetter, ich wäre soooo gern rausgegangen und einmal spazieren.

Eigentlich ….

Na ja,übriggeblieben von den vielen Vorhaben ist nur Sitzen auf dem Sofa und Liegen im Bett :). Der Fuß rumort vor sich hin und erinnert mich dran, dass ich ihn schone. Ja, ich weiß, das ist logisch nach nur 14 Tagen, aber gefallen tut es mir gar nicht.

Einzige Abwechslung ist der Besuch einer netten Krankengymnastin, die etwas gegen die Schwellung tut und dafür, dass ich bald wieder gut laufen kann. Ich freue mich schon, wenn Claudia wieder hier ist, dann ist wenigstens für Abwechslung gesorgt.

Ich wünsche dir, dass dein Fuß nicht wehtut und auch sonst nichts schmerzt. Denke daran, was deine Füße alles für dich tun. Ich wünsche dir einen schönen Tag, du kannst ja mal für mich eine Runde um den Block gehen und an mich denken, weil ich es nicht kann 😀

PS: Der Blog um den Zeitungsartikel kommt in den nächsten Tagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.