Keine 6 Sommer hat es gedauert bis wir unser Landshuter Schwimmbad von innen kennen lernten. Gestern nun war der denkwürdige Tag. Es war so heiß, dass auch wir kühles Nass suchten und fanden. Wie in jedem Schwimmbad gibt es neben Wasser viel zu sehen. Es ist ein Ort der Eitelkeiten und der Unterhaltung. Während wir so unsere Bahnen schwammen kam eine kleine Gruppe Mädchen um einen Teil der Bahn abzusperren für das abendliche Training. Dazu gesellte sich ein Mann mit Mitte dreißig. Am Anfang fiel mir das gar nicht weiter auf. Doch der Trainer begrüßte die Gruppe mit: meine Damen und der Herr. Da war meine Neugier geweckt.

Ja, da war einer der mit Mädchen Schwimmen trainierte obwohl er locker ihr Vater hätte sein können. Und er tat es ganz klar um des Schwimmen willens. Noch heute morgen muss ich daran denken und ein Lächeln kommt in mein Gesicht. Dieser Schwimmer hat entschieden sich über Regeln und Konventionen hinweg zu setzen und das zu tun, was es er möchte. Hättest du den Mut dazu?

Geht nicht gibt´s nicht. Er ist für mich ein gutes Beispiel dazu. Ihm ist die Meinung der Beobachter egal. Ihm ist es egal, was die Mädchen denken. Für ihn ist es nur wichtig, ein gestecktes Ziel zu erreichen. Welche Ziele hast du dir gesteckt? Was tust du um deine Ziele zu erreichen? Geht nicht gibt´s nicht.  Komm lass deinen Stolz nicht deine Bremse sein, sondern mache dich auf den Weg zur Erreichung deiner Ziele.

Und denke daran, geht nicht gibt´s nicht. Du wirst sehen, loslaufen ist das Schwierigste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.