Eine Runde Mitleid für uns Alle!

Als ich gestern abend nach dem Wetter schaute, wollte ich es gar nicht glauben. Es waren 29 Grad Celsius angesagt. Weil das so ungewöhnlich für diesen Sommer ist, wechselte ich glatt das Wetterprogramm. Ganz nach dem Prinzip, vielleicht hat es sich ja geirrt. Doch die sommerlichen Temperaturen blieben bestehen.

Mein erster Blick heute morgen ging deshalb auch sofort zum Fenster hinaus. In mir setzte eine kleine Enttäuschung ein, kein strahlend blauer Himmel. Doch ausnahmsweise weigerte ich mich, dem Himmel zu glauben und entschied mich für Sommer aus dem Kleiderschrank.

Eine Stunde später wurde diese Entscheidung belohnt. Es kam ein strahlendblauer Himmel mit einigen kleinen bayrischen Schäfchenwolken… richtig süß. Nun ich fast Mittag und das Wetter ist ein Traum. Sommer, Sonne… ahhh… herrlich!

Jetzt setzte in mir das Mitleid für mich und alle anderen Stubenhocker ein. Wir sitzen drin und hacken in unsere Rechner und draußen… ist schönes Wetter. Was tun wir nur? Dabei gibt es bei uns Stubenhockern zwei Gruppen. Die welche wenigstens raus schauen dürfen und das schöne Wetter sehen und die Gruppe der fensterlos Arbeitenden. Nun ich weiß in dem Fall nicht, was besser ist.

Also eine Runde Mitleid für alle, die keinen Urlaub haben und arbeiten müssen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.