Kennst du einen Trabbi? Viele nannten ihn liebevoll Pappe. Auch ich hatte mal einen vor langer Zeit. In Bezug aufs Autofahren war es eine wüste Zeit, direkt nach der Wende. Es war aber wohl nicht nur in Bezug aufs Autofahren eine wüste Zeit. Doch das ist eine andere Geschichte. Gestern haben wir uns im Familienkreis an die “gute alte Zeit” erinnert. Dabei kamen wir darauf, dass es diese Zeit auch heute noch gibt. So waren wir dann beim Vergleich zwischen dem Trabbi und dem iPad 2. Überlege mal, was fallen dir für Gemeinsamkeiten ein? Wir haben einiges aufgezählt. Das wichtigeste Merkmal ist ein ganz einfaches. Für beide gibt es Bestelllisten und beide sind nur nach langer Wartezeit zu bekommen. Für beide war und ist bei der Bestellung nicht klar, wann  genau geliefert wird. Tja, manches ändert sich nicht. Bei den langen Wartezeiten, freute man sich damals auf den Trabbi und nahm auch seine Eigenheiten in Kauf. Genau das scheint auch die Philosophie bei Apple zu sein. Wer lange wartet, freut sich und nimmt auch die Eigenheiten mit Freude in Kauf. Vielleicht hat ja Steve Jobs auch mal auf einen Trabbi gewartet. Hallo Apple, wir würden auch gerne ein iPad 2 haben wollen. Nach den Erfahrungen mit Trabbi und der Apple Webseite habe ich aber gar nicht erst eine Bestellung ausgelöst. Das ist dann wenigstens nicht ganz so frustrierend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.