http://www.pinakothek.de/alte-pinakothek

Gestern startete in der Alten Pinakothek in München eine Lucas-Cranach-Ausstellung. Die Ausstellung selbst ist nicht riesig, vielleicht liegt gerade darin ihr Reiz. In einem großen Raum sind Bilder aus einer Schaffensperiode zusammen gestellt. 500 Jahre sind seitdem ins Land gegangen, doch die Bilder haben nichts an ihrer Schönheit und Faszination eingebüßt. Im oberen Stock gibt es die Möglichkeit, einige der Motive von Albrecht Dürer zu vergleichen. Dazwischen lohnt sich ein Abstecher in das Kaffee der Alten Pinakothek. Es ist eine große Teeauswahl mit leckeren Kuchen, die die Pause veredeln. Beim Besuch ist Zeit wichtig. Die Bilder entfalten ihren Charme und ihre Vielfalt nicht dem eiligen Besucher. Um einen Blick in die Menschen zu werfen, ist Zeit nötig. Das gilt nicht nur hier für Lucas Cranach in der Alten Pinakothek. Wie sehr dabei Maler, Auftraggeber und dargestellte Personen miteinander im Dialog stehen, ist erstaunlich. Es lohnt sich also in der Alten Pinakothek Lucas Cranach und Kollegen einen Besuch abzustatten. Der Eintritt ist nicht teuer und die Audioerklärung gibt es im Preis inklusive. Ein netter und ausbauenswürdiger Service. Die Ausstellung von Lucas Cranach in der Alten Pinakothek geht bis 17.7.2011.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.