http://de.wikipedia.org/wiki/Regulator_(Uhr)

Gestern haben mein Mann und ich darüber diskutiert, was ich denn heute mit dem Thema Ruhe mache. Sein Vorschlag war dann, ich solle doch mal über Unruhe schreiben.

Während ich mich fragte, was ich mit der Aufgabenstellung “Unruhe” machen soll, fielen mir die alten Uhren ein. Früher hatte jede Uhr eine Unruhe, etwas, was dafür sorgte, dass der Betrieb der Uhr weiter ging und die Uhr nicht stehen blieb.

So ungefähr ist wohl Unruhe auch zu sehen. Unruhe ist etwas, was wichtig ist, denn es treibt uns voran. Sind wir in Ruhe und Zufriedenheit, bewegen wir uns nicht in unserem Leben. Wir bleiben stehen und das im wahrsten Sinne des Wortes. Doch nur wenn wir unsere kuschelige Alltagsecke verlassen, bewegt sich etwas in unserem Leben.

So ist Unruhe auch etwas Positives und nicht nur schlecht. Auch wenn wir Uhruhe in unserem Leben als unangenehm empfinden, so ist sie für uns selbst wichtig.

Ist es also bei dir im Leben gerade recht unruhig, dann sieh nicht nur den damit verbundenen Stress, sondern die positiven Veränderungen, die dadurch möglich sind. Schau in die Zukunft und sieh die Möglichkeiten, die vor dir liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.