Kennst du auch diese Tage? Du hast eine Planung gemacht für deinen Tag und dann kommt alles anders. Heute morgen ging es mir genau so. Nun ist es fast Mittag und eigentlich fängt mein Tag erst jetzt an. Die wenigsten von uns laufen ohne eine Vorstellung in einen Tag hinein. In der Regel wissen wir genau, was wir von diesem Tag wollen. Dass dabei nicht nur wir selbst darauf Einfluss nehmen vergessen wir gelegentlich. Bei Alex und mir kommt noch erschwerend hinzu, dass wir andere Geschwindigkeiten erwarten von unserer Umwelt. Kennst du das auch in deinem Alltag?

Dabei brauchen manche Dinge einfach mehr Zeit, als wir uns vorstellen. Kommen wir dann mit unserer Vorstellung und der Realität nicht überein haben wir eine Herausforderung zu bewältigen. In dem Fall lernen wir Geduld.

In einem bin ich erleichtert. Jeden morgen lege ich den Tag in Gottes Hand und erlebe wie er sich um meinen Tagesablauf kümmert. So kam heute ein Handwerker von alleine, ohne das ich ihn nochmal mahnen musste. (Was ein kleines Wunder ist.) Für Primelchen habe ich heute noch einen Termin beim Arzt bekommen. Das ist ein großes Wunder. Den Tag in Gottes Hand zu legen, ist wesentlich entspannender. Nicht alles ist so wie ich es will und gerne hätte, aber es zeigt sich im Laufe des Tages, dass es gut ist.

So werde ich mich nun in die weiteren Stunden dieses Tages stürzen und mich überraschen lassen, was noch alles passieren wird. Auch dir wünschen wir einen guten restlichen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.