http://www.handelsblatt.c…erung;2511816;3

Amerika, das Land der Freiheit. Nichts wird in diesem Land so groß geschrieben. Deshalb ist es immer wieder erstaunlich was Unternehmen bereit sind, von diesen Freiheiten und Werten aufzugeben nur um ein Wachstum bzw. mehr Profit zu erwirtschaften. Vielleicht fällt dies nun den Firmen wie Google auf die eigenen Füße zurück.

Google war bereit Internetseiten zu sperren, nur weil diese nicht dem Geschmack der chinesischen Regierung entsprachen. Jetzt wurden die Server von Google zum wiederholten Male über das Internet aus China heraus attackiert. Wenn Google dies als “ausgefeilt” bezeichnet, dann frage ich mich wie viele andere Firmen auch betroffen waren oder sind, ohne es zu merken.

Doch nun tobt ein offener Kampf. Endlich ist Google nicht mehr bereit seine Prinzipien für den chinesischen Markt aufzugeben. Hoffentlich scheint es nicht nur so.

So lange große Unternehmen bereit sind, um jeden Preis in diesen Markt zu wollen, wird China sich in seinem Verhalten und Wesen nicht ändern. Warum denn auch? Es ist wie mit einem Kind, das ein Eis stehlen will. Man haut ihm auf die Finger und schimpft, um im nächsten Moment das gewünschte Eis zu reichen.

Das Internet ist ein Ort der relativen Freiheit. Google hat sich die Verantwortung angezogen, Daten zu vernetzen. Deshalb sollte es sich dieser Verantwortung auch stellen und diese Freiheit nicht selbst noch zusätzlich einschränken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.