http://klimagipfel.zdf.de…7919448,00.html

Heute beginnt der Klimagipfel in Kopenhagen. Bereits vor zwei Wochen schrieb die SZ (am 25.11.09) als Titel “Die Erde heizt sich bedrohlich schnell auf.” Der Artikel nahm Bezug auf Wissenschaftler, die eine Erderwärmung um 7 Grad bis zum Jahr 2100 voraussagen, wenn die Staaten nicht schnell und entschieden handeln. Danach schrieben sie von den Folgen, die diese Erwärmung für uns alle hat. Der Artikel hat mich so beschäftigt, dass ich ihn aufgehoben habe. Einen Meter soll der Meeresspiegel ansteigen, viele Millionen Umweltflüchtlinge kommen, von den Folgen auf die Ernährung und die Erkrankungen ganz zu schweigen.

Jetzt vor dem Schreiben bin ich zu Google gegangen. Eigentlich wollte ich nur nach dem Link zu dem Artikel suchen, doch was ich fand, war so frustrierend, dass ich meine Suche erstmal abgebrochen habe. “Ein wenig Hoffnung auf Durchbruch” oder “Warum Kopenhagen nicht der große Durchbruch wird” sind nur ein paar Schlagzeilen, die direkt vor meinem Auge auftauchen. Das waren Titel, die mich nicht erheitert haben.

Es heißt, dass es eine beliebte Strategie des Menschen ist, die Augen vor den Problemen verschließen zu wollen. Das geschieht ganz einfach, Augen zu und warten, bis es vorbei ist. Es gibt Zeiten, da ist es sicher besser abzuwarten, als den Helden zu spielen. Doch wer bei der Klimaerwärmung die Augen verschließt und abwartet zu Gunsten von wirtschaftlichen Interessen, fährt eine gefährliche Strategie. Wir alle, die wir leben, werden zu den Generationen gehören, die mit den Folgen der Klimaveränderung konfrontiert werden. Es wäre also an der Zeit, für die Politiker und für uns, die wir die Politiker wählen, dass wir die Augen aufmachen und egal, was der Nachbar sagt, handeln.  Handeln – wie?  Zum Beispiel mit einem kleineren Auto, die Heizung ausdrehen, wenn du nicht da bist, ein Buch lesen, statt ewig vor der Glotze zu hocken,…. Mach mit,  fang an und warte nicht bis der “Andere” das tut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.