http://dejongsblog.de/blo…-stollen-backen

Gestern war der Tag des Backens bei uns. Wir haben unsere neue Kenwood Knetmaschine ausprobiert und damit gebacken. Begonnen haben wir mit einem 1 kg Brot in der Knetmaschine. Da hatten wir das Gefühl, dass etwas mehr Teig nicht schlecht wäre, also wurde daraus noch ein zweiter Gang mit 2 kg Masse. Wir haben die Brote alle in Formen gebacken. Da bekommen wir die maximale Menge in den Backofen und können 2 kg gleichzeitig backen. Die Investition hat sich gelohnt. Die Kenwood ist robust und solide gefertigt. Der Teig ist noch luftiger und das ohne große Anstrengung (Was uns alle freut.) Wobei wir das nächste Mal den Teig direkt nach dem Kneten in die Formen stecken werden und nicht nochmal kneten. Das hat dem Teig nicht gut getan. Den Geschmack hat es nicht beeinträchtigt nur die Struktur. (Rezepte werden nachgereicht.)

Nach dem Mittagessen stand dann Stollen auf dem Programm. Zu unserer Freude ist die Maschine so stark, dass es möglich ist 2 kg Mehl, also 4 kg Stollenmasse gleichzeitig zu kneten. Besonders bei Mama war die Begeisterung groß. Die erste Runde Stollen ist auch wunderbar geworden. Nur bei der zweiten Runde wollte der Teig nicht so richtig gehen. Ob es einen wirklichen Unterschied gibt, werden wir in drei Wochen merken. Denn erst zum 1. Advent wird angeschnitten. Bei den Temperaturangaben von Kaiser auf den Backformen müssen Korrekturen vorgenommen werden. Wir haben sowohl die Backdauer (um 10 min) als auch die Temperatur (um 10 Grad) unter Umluft reduziert. Trotzdem haben die letzten Zwei immer noch ein “gesunde” Gesichtsfarbe. Um 19.30 Uhr kam dann der letzte Stollen aus dem Ofen und wir alle waren froh. Das wäre geschafft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.