In der Bibel steht, dass wir Menschen einen freien Willen bekommen haben. Wenn ich dann in meinen Alltag schaue, habe ich oft das Gefühl, dass mit dieser Aussage andere Menschen gemeint sind, aber nicht ich. Jeden Tag und viel zu oft gibt es Dinge, die meinen Wünschen entgegenstehen. Wobei sich für mich die Frage stellt, ob meine Wünsche und mein Wille immer gleich sind. Gestern habe ich es erst wieder erlebt, dass dies zwei ganz unterschiedliche Dinge waren. Mein Wille hat anders entschieden als meine Wünsche waren. Geht es dir auch so, das du das Empfinden hast, dass jemand anders deinen Willen und damit dich steuert? Mein Mann meinte gerade, dass unser Pflicht- und Verantwortungsgefühl unseren Wünschen oft entgegen steht. Bei jedem Menschen sind diese Punkte unterschiedlich: der Besuch der Familie, Überstunden schieben, auf die Kinder aufpassen, einkaufen gehen, etc. .

Manchmal baue ich große Gebäude auf, nur um meinen Willen zu verstecken, weil ich ihn durchsetzen will. Nicht der andere ist es, der uns seinen Willen aufzwingt, sondern ich entscheide mich. Das tue ich, indem ich die Konsequenzen abwäge und die Varianten durchspiele. Dann nehme ich den Weg, der mir in diesem Moment am passendsten erscheint.

Für mich ist der Wille die manifestierte Entscheidung meines Verstandes. Deshalb ist jeder Mensch auch für sein Handeln selbst verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.