Gestern am Nachmittag waren wir mit dem Auto in südöstlicher Richtung von Berlin unterwegs. An einem kleinem See machten wir halt. Alex wollte den Fischreiher fotografieren und ich den Bachlauf der aus dem See entsprang. Als Alex dazu kam, rief er “schau mal da sind Schlangen”. Mir waren diese noch gar nicht aufgefallen, so sehr war ich mit “meinem” Motiv beschäftigt. Da war nicht nur eine Schlange, wir zählten 8 Schlangen, die gleichzeitig zu sehen waren. Es gab relativ dünne und welche, die so dick waren wir ein großer Gartenschlauch. Von der Länge her waren diese über einen halben Meter lang, dunkelbraun mit zwei gelben Flecken am Kopf. Bei einer Schlange konnten wir zusehen wie sie im Wasser einen kleinen Fisch gejagt und gefangen hat. Danach kämpfte sie damit den Fisch in sich hinein zu schlingen und nicht daran zu ersticken. Fasziniert waren wir wie die Schlange die Mauer dazu nutzte um den Fisch in sich “hinein zu stopfen”. Fotos davon sind im Fotoblog zu sehen. Wir haben noch lange dort gestanden und zugeschaut wie die Schlangen sich bewegten, im Wasser schwammen und alles ganz normal war. Nun, ich bin kein Schlangenfan und muss gestehen, das mich die Erkenntnis, das es dort Schlangen gab, erstmal nicht begeistert hat. Wir sind jetzt auf der Suche, herauszufinden was das für Schlangen waren. Wenn du eine Idee hast, was für Schlangen das sein könnten, dann bitte melde dich! Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.