In dem kleinen Hotel, das wir dir nicht verraten wollen, gab es gestern etwas Leckeres zu essen. Das haben wir noch nicht gegessen: Gebratenes Sauerkraut. Hier heißt es Hoagneistnidei. Uns hat die Bedienung verraten, dass es eine Spezialitiät der Gegend ist. Daraufhin haben wir gleich mal gegoogelt, aber nichts gefunden. Hier unsere Vermutung zum Nachmachen: Zweidrittel Sauerkraut zu einem Drittel rohe geriebene Kartoffeln. Das Sauerkraut vorher kochen und dann beides miteinander mischen. Etwas Kartoffelmehl dazu (ein Esslöffel), etwas Salz und Pfeffer und geriebenen Kümmel. Das Ganze in Fett in der Pfanne braten. Gegessen wird das Ganze mit Sauercreme mit gepresstem Knoblauch und einer Prise Salz.
Guten Appetit. Ich kann es dir nur empfehlen! Im Zweifelsfall noch einmal melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.