Gestern Abend gab es eine kleine Lotterie, jeder hat ein Los geschenkt bekommen. Danach kam die Frage ob jemand eine Niete hat und im Gegensatz zum normalen Leben gab es keine Nieten. Das hat mir gut gefallen. Wie oft geschieht es doch, dass wir Nieten ziehen. Manchmal in einer Lotterie und manchmal in unserem Alltag. Dann stehen wir vor zerbrochenen Träumen und Wünschen. Mancher der in den letzten Jahren Aktien gekauft hatte, hat auf diese Weise auch Lotterie gespielt. Es wurden Versprechungen direkt oder indirekt gemacht und nicht gehalten. Und dann ist das Geld für die Träume weg und die Träume sind Schäume geblieben. Schade! Da gefällt mir die Version meines Vaters im Himmel besser. Bei ihm habe ich noch nie eine Niete gezogen. Er trägt mich und er verspricht auch nichts was er nicht hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.